Das Bild zeigt zwei Langläufer, die nebeneinander in der Spur laufen.

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Static Map

Färbermuseum Gutau

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für jedes Wetter geeignet
für Gruppen geeignet
Das historische Färberhaus zeigt sehr eindrucksvoll sämtliche Arbeitsvorgänge der bis 1968 intakten Färberei.


Das Färberhandwerk ist im Mühlviertel seit etwa dem 17. Jahrhundert angesiedelt. Es erlebte seine Blüte mit dem Flachsbau und den unzähligen häuslichen Leinenwebereien. Eines der bemerkenswerten Baudenkmäler des Färbergewerbes dieser Zeit ist das Färberhaus in Gutau, in dessen Räume das heutige Färbermuseum eingerichtet ist.  Auffallend an diesem ländlichen Barockbau aus dem 17. Jahrhundert, dessen Grundmauern ins 14. Jahrhundert zurückgehen, ist das große Schopfwalmdach mit dem  hölzernen "Gewandgang", der zur Belüftung des Trockenbodens diente.

In der Farbkammer wurde in Tonbluzern Säure gelagert und verschiedene Farbstoffe aufbewahrt.
Im Kesselraum mit dem Ziehbrunnen sieht man, wie in den noch vorhandenen Kupferkesseln Wolle und andere Textilien kochend heiß gefärbt wurden.

Im Küpenraum kann man das "Blaue Wunder" erleben, bei der Färbung mit Indigofarbstoff werden die Textilien zuerst Gelb, dann Grün und erst dann erhalten sie ihre blaue Farbe durch den Sauerstoff der Luft. Viele Redewendungen die wir in unserem Sprachgebrauch heute verwenden kommen aus der Blaufärberei: zB "der blaue Montag", "Jemanden grün und blau schlagen" oder "Blau machen".

Im Mangelraum wird das Bedrucken des Leinens gezeigt. Beeindruckend die große Mangel, ein hölzerner 12 t schwerer Holzkasten, der durch einen Göpel über das auf Walzen gewickelte Leinen bewegt wurde, damit es einen schönen seidigen Glanz bekam.

Im oberen Stockwerk gibt es wunderschöne Modeln zu sehen, sowie verschiedene persönliche Gegenstände des Meisters und der Gesellen.

Jedes Jahr, jeweils am ersten Sonntag im Mai findet in Gutau der "Internationale Färbermarkt" statt bei dem sich Leinenweber, Blaufärber und Kunsthandwerker aus fünf Nationen Europas treffen. Ein großes Rahmenprogramm lässt einen Besuch des Färbermarktes zu einem Erlebnis aller Sinne werden.

Kontakt & Service

Färbermuseum Gutau
St. Leonharder Straße 3
4293 Gutau

Telefon: +43 7946 6255-30
Mobil: +43 676 6854983
E-Mail: info@faerbermuseum.at
Web: www.faerbermuseum.at
Web: www.ooemuseumsverbund.at

Ansprechperson
Alfred Atteneder
Ringstraße 10
4293 Gutau

E-Mail: info@faerbermuseum.at
Web: www.faerbermuseum.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

1. Mai bis 31. Oktober:

Führungen:
jeden Mittwoch um 10:00 und 11:00 Uhr
jeden Freitag um 15:00 und 16:00 Uhr

Allgemeine Preisinformation:

Erwachsene € 5,00

    Zahlungsmöglichkeiten


  • Bar

Ermäßigungen

Ermäßigungen (Alter/Gruppen):

  • Kinder
    € 3,00
  • Schüler im Klassenverband
    € 3,00
  • Gruppen
    ab 10 Personen € 4,00

Sonstige Vergünstigungen:

Sonderführung auf Vereinbarung unter 4 Personen: Euro 18,--/Führung
Führungsdauer: 45 Minuten

Ermäßigungen (Mitgliedschaften)

Familienkarte OÖ

https://www.familienkarte.a...

Anreise

Erreichbarkeit/Anreise

Von Linz kommend:
Folgen Sie der A7/S10 Richtung Freistadt bis Ausfahrt Pregarten.
Folgen Sie der Mauthausener Straße bis Pregarten. Direkt in Pregarten beim Bahnhof links abbiegen auf die Bahnhofstraße. Folgen Sie dieser Straße bis in das Zentrum von Pregarten. Dort links abbiegen auf Marktplatz. Folgen Sie der Gutauerstraße (durch Selker und Neustadt). Am Marktplatz von Gutau rechts abbiegen auf St. Leonharderstraße. Nach 120m befindet sich das Ziel links.

Parkplätze (auch Busparkplätze) befinden sich gegenüber des Färbermuseums.

Parken

  • Busparkplätze: 2

Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet

Sonstige besondere Eignungen:

Familien, Senioren

Kultureinrichtungen
Gutau

Das historische Färberhaus zeigt sehr eindrucksvoll sämtliche Arbeitsvorgänge der bis 1968 intakten Färberei. Das Färberhandwerk ist im Mühlviertel seit etwa dem 17. Jahrhundert angesiedelt. Es erlebte seine Blüte mit dem Flachsbau und den unzähligen häuslichen...