Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Dorfkapelle Mötlas

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
Die Kapelle wurde im „Steinbloß-Stil“ erbaut, ein typischer Baustil von alten Dreiseithöfen und anderen bäuerlichen Bauwerken, wie Kapellen, im Mühlviertel – Kerngebiet ist das untere Mühlviertel.
Die Bauwerke sind aus Granitfeldsteinen erbaut, die größeren Steine blieben unverputzt, dadurch bekamen die Fassaden die typische Optik aus hellen und dunklen Stellen.
Der Grund für diese Bauweise war, dass in dieser Gegend der Kalk rar und teuer war, und die Bauern somit größere Steine in das Mauerwerk einfügten und diese nicht verputzten.
(Quelle: Wikipedia)
In dieser Kapelle wird von den Dorfbewohnern den ganzen Sommer jeden Sonn- und Feiertag nachmit­tags die heilige Kreuzwegandacht und im Mai jeden Tag die Maiandacht gehalten.



Pfarrer Franz Schmid entwarf den Plan für die Ma­rienkapelle in Mötlas. Am 15. August 1868 wurde sie eingeweiht. Die Kapelle besitzt auch eine Glo­cke, mit welcher täglich dreimal zum englischen Gruß geläutet wird.
 
Die Bilder des Kreuzweges samt Rahmen und Kreuz sind nach einem Entwurf von Professor Klein aus Wien gestaltet und wurden vom Kath. Bücher­verein in Salzburg bezogen. Dieser Kreuzweg wurde mit allen Ablässen versehen und am 4. Mai 1886 vom Franziskaner Ordenspriester Balthasar Krug aus Enns eingeweiht.
Im Jahr 1890 bekam die Kapelle eine neue Glocke mit ca. 70 kg.
Im Jahr 1901 erhielt sie vom Tischlermeister Weiss in Liebenau einen schönen Altar. Die Hauptfigur ist die Himmelskönigin mit dem Jesuskind, umgeben
von den Figuren Mater Dolorosa und Ecce Homo.
 
Am 8. August 1937 feierte die Feuerwehr Mötlas das 25-jährige Jubiläum. Zu diesem Anlass wollten die Bewohner eine hl. Messe in ihrer Dorfkapelle haben und erreichten die Erlaubnis des Bischofs, in ihr jährlich eine heilige Messe zu feiern. Religions­professor Bonifaz Schmalzer, der selbst in Mötlas geboren ist, hielt die hl. Messe. Er war mit dieser Kapelle sehr verbunden, weil seine Mutter seinerzeit viel darin gebetet hatte.
 
Anlässlich der 100-Jahrfeier der Einweihung der Kapelle feierte Msgr. Bonifaz Schmalzer am 15. Au­gust 1968 um 15.30 Uhr eine Messe.
 
Im Sommer 1976 wurde der Turm mit Kupferblech neu eingedeckt.
 
Eine Renovierung erfolgte in den Jahren 1992 bis 1994.
 
Quelle: Heimatbuch Unterweißenbach Seite 26





Kontakt & Service

Dorfkapelle Mötlas
Mötlas
4273 Unterweißenbach

Telefon: +43 7956 7255
Fax: +43 7956 7254-31
E-Mail: marktgemeinde@unterweissenbach.ooe.gv.at

4273 Unterweißenbach

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

Die Dorfkapelle Mötlas kann jederzeit besichtigt werden.

Eignung

Saison

Frühling, Sommer, Herbst

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Sehenswürdigkeiten
Dorfkapelle Mötlas
Unterweißenbach

Die Kapelle wurde im „ Steinbloß-Stil “ erbaut, ein typischer Baustil von alten Dreiseithöfen und anderen bäuerlichen Bauwerken, wie Kapellen, im Mühlviertel – Kerngebiet ist das untere Mühlviertel . Die Bauwerke sind aus Granitfeldsteinen erbaut, die größeren...