Das Bild zeigt die grüne Mühlviertler Hügellandschaft.

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Neumarkt im Mühlkreis

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften

Daten & Fakten

  • Einwohner: 3.071
  • Fläche: 47 km²
  • Seehöhe (von): 629m
  • Seehöhe (bis): 629m
  • Gemeindeart: Marktgemeinde
  • Längengrad: 14,484
  • Breitengrad: 48,4275
Auf dem Rücken der Pferde und im Tal der kleinen Gusen.

Den Sattel auflegen, die Nase in den Wind halten und die Natur hautnah spüren – was gibt es Schöneres, als einen Ausritt hoch zu Pferd. In der Reitergemeinde Neumarkt zeigt sich dieses Vergnügen in vielen Facetten.



Pferde üben eine große Faszination aus – der Stolz dieser Tiere, die Kraft ihrer Körper und die Harmonie, die sie in der Zusammenarbeit mit den Menschen spüren lassen. Kein Wunder, wenn Reiten mittlerweile zu den beliebtesten Freizeitund Urlaubserlebnissen zählt. Dass dabei jeder auf seinen Geschmack kommt, dafür sorgt in der Reitergemeinde Neumarkt das vielseitige Angebot. Es ist schließlich nicht egal, ob einer im Westernsattel querfeldein galoppiert oder sich im englischen Reitstil mit Dressur und dem Springen über Hindernisse beschäftigt.

Am meisten Zulauf hat das Wanderreiten. Wer im gemächlichen Schritt die Landschaft erkundet, findet in Neumarkt gut beschilderte Wege und verlässliche Reitpferde vor. Für erste Reiterfahrungen im Urlaub, vertraut man sich am besten einem Basislehrgang an. Die traumhafte Umgebung und die braven Schulpferde garantieren für tolle Ausritte. Für den Reitsportler ist die große Reitsportanlage mit Halle, Dressurviereck, Sprungplatz und eine Militarystrecke ein besonderer Anziehungspunkt. Viele große Reitveranstaltungen – zum Beispiel die Europameisterschaft in der Vielseitigkeit – wurden hier schon abgehalten.

Der Natur auf der Spur
Auf Schusters Rappen oder per Drahtesel erkunden jene die Reitergemeinde, die Pferde lieber aus sicherer Entfernung beobachten. Der neu gestaltete Marktplatz ist idealer Ausgangspunkt für eine Tour per Rad. Der gut ausgeschilderte Neumarkter Radrundweg führt durch die typische Hügellandschaft bis in die großen und kleinen Ortschaften der 3000-Einwohner-Gemeinde. Direkt im Ortszentrum stehen auch zwei Stromtankstellen für das kostenfreie Auftanken von E-Bikes parat. Wanderer lockt vor allem die reizvolle Umgebung des Europa-, Natura 2000- und Vogelschutzgebiets im Tal der Kleinen Gusen. Aber auch der Anstieg

zu den beeindruckenden Felsenformationen auf den 800-er Gipfeln des Zeißbergs,
Kirchbergs oder der „Himmelstiege“ sind lohnende Herausforderungen. An klaren Tagen reicht der Fernblick bis zur Nordalpenkette. Egal ob man Neumarkt als Wanderer, mit dem Mountainbike oder hoch zu Ross erkunden möchte, familienfreundliche aber auch anspruchsvolle Wanderrouten
und Touren führen durch die gepflegte Kulturlandschaft. „Ab in den Süden“ lautet beispielsweise das Motto beim Gusental- Rundweg, der großteils entlang der Trasse des Pferdeeisenbahn-Wanderweges führt. Kleine Wandersleute streifen am Zwergerlweg in Götschka durch das Klingerholz und entdecken die zahlreichen rotbemützten Waldbewohner.

Tel.: +43 7941/8255-11
www.neumarkt-muehlkreis.ooe.gv.at

Ein Prost mit Most
Ein beliebter Neumarkter Wanderweg ist der Museumsweg – er führt am Mostmuseum in Trosselsdorf vorbei. Weil ein richtig gutes Museum sehr lebendig präsentiert wird, gibt’s natürlich
hier köstlichen Most zum Verkosten. Most ist – rein technisch gesprochen – vergorener Obstsaft.

Meist wird der Saft von Mostbirnen, aber auch von Mostäpfeln dazu verwendet. Durch ihren hohen Gerbstoffgehalt können die Früchte nicht roh gegessen werden, geben aber einen herrlich erfrischenden, bekömmlichen und leicht alkoholischen Most ab. Im Neumarkter Mostmuseum präsentiert die Familie Miesenberger im alten „stoabloßenen“ Presshaus Gerätschaften der historischen Mosterzeugung. Beim angeschlossenen Gasthof kann man über den Most nicht nur fachsimpeln, sondern ihn auch genießen. Am besten schmeckt der Most zu der angebotenen
bodenständigen Jause. Es gibt Mostbratl, Brettljause, Ziagalkas und andere Köstlichkeiten. Das Mostmuseum Neumarkt ist ganzjährig für Führungen geöffnet: Sonntag 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr. Zusätzliche Gruppenführungen sind nach Voranmeldung möglich:  +43 660/3450349.

Details zum Mostmuseum finden Sie hier.

Kontakt & Service

Neumarkt im Mühlkreis
Gemeindeamt Neumarkt im Mühlkreis
Marktplatz 1
4212 Neumarkt im Mühlkreis

Telefon: +43 7941 82550-0
Fax: +43 7941 825523
E-Mail: gemeinde@neumarkt-muehlkreis.ooe.gv.at
Web: www.neumarkt-muehlkreis.ooe.gv.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

Auf der Autobahn A1 bis Linz, von dort weiter auf der A 7 (Mühlkreisautobahn) bis Unterweitersdorf. Ab dort auf der B 310 bis Neumarkt.


Mit dem Zug bis Linz - ab Linz verkehren sehr viele Postbusse nach Neumarkt.



Flughafen Linz/Hörsching





Anreise

Ort

Auf dem Rücken der Pferde und im Tal der kleinen Gusen. Den Sattel auflegen, die Nase in den Wind halten und die Natur hautnah spüren – was gibt es Schöneres, als einen Ausritt hoch zu Pferd. In der Reitergemeinde Neumarkt zeigt sich dieses Vergnügen in vielen Facetten....