©
© Foto: Oberösterreich Tourismus/davidlugmayr.at: Winterlicher Weitblick über das Mühlviertel
Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Europaschutzgebiet Waldaist und Naarn

Gutau, Oberösterreich , Österreich

In den Tälern der Waldaist und der Naarn im Mühlviertel erstreckt sich dieses Schutzgebiet, das seine internationale Bedeutung aus dem Vorkommen der Flussperlmuschel bezieht. Einst in ganz Europa vorkommend ist diese Muschelart mittlerweile akut vom Aussterben bedroht.

Die Flächen des Europaschutzgebietes befinden sich entlang der Flüsse Waldaist und Naarn sowie der Nebenflüsse Schwarze Aist und Kleine Naarn. Diese Gewässer und ihre Talbereiche sind weitgehend intakte Naturräume mit artenreichen Hangmischwäldern und zum Teil nach wie vor vorhandenen Auwäldern aus Erle und Esche in den Talböden. Teilbereiche dieses Naturreservates liegen zusätzlich noch im Schutzbereich des Naturparks Mühlviertel. Neben Uhu und Schwarzstorch, Fischotter und Kammmolch ist es vor allem der Bestand an Flussperlmuscheln, der diese Flusstäler als schützenswertes Gut ausweist. Die einst in ganz Europa häufige Muschelart braucht sauberes, kalkarmes Wasser und von Sand und Schlamm freie Bachbette als Lebensraum – Voraussetzungen die mittlerweile selten geworden sind. Für ihren komplexen, lange dauernden und extrem störungsanfälligen Fortpflanzungszyklus sind die Flussperlmuscheln außerdem auf die heimische Bachforelle als Wirtstier angewiesen. Diese Voraussetzungen sind im Bereich von Waldaist und Naarn nach wie vor gegeben, weshalb hier auch Projekte zur Nachzucht der gefährdeten Muschelart durchgeführt werden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Europaschutzgebiet Waldaist und Naarn
Gutau
4294 Gutau

Ansprechperson

Marktgemeinde Gutau
St. Oswalder Straße 2
4293 Gutau

+43 7946 6255
gemeinde@gutau.ooe.gv.at
www.oberoesterreich.at/gutau

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA