Schlosshof Freistadt

Freistadt, Oberösterreich, Österreich
  • für jedes Wetter geeignet

Schloss Freistadt mit Bergfried und dem Schlossmuseum 

Durch den gotischen Torbogen erreichen Sie den äußeren Schlosshof. Im Schutz des mächtigen
Bergfrieds – er ist 50 Meter hoch und eines der Wahrzeichen der Stadt – befindet sich der ehemalige Speicher (braun-rot), in dem heute die Jugendherberge untergebracht ist. An der Außenmauer ist noch deutlich eine zugemauerte Tür zu erkennen. Von dort aus betrat man früher den Wehrgang, der zu den Verteidigungsanlagen der Stadt gehörten.

Das Schloss wurde 1363 auf Wunsch der Habsburger erbaut und ersetzte ab 1397 die alte Burg, den heutigen Salzhof, als Sitz des landesfürstlichen Pflegers. Im Bergfried sind auf neun Stockwerken die Räumlichkeiten des Mühlviertler Schlossmuseums untergebracht, das einen Einblick in das Leben der Stadtbürger in der 800-jährigen Stadtgeschichte bietet. 1880 brach im Schloss ein Brand aus, der 42 Häuser an der Nordseite der Stadt einäscherte.

Vom Schlosshof kommt man durch das romantische Schlossgässchen zur Böhmergasse. 




  • frei zugänglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Gastronomie vorhanden
  • Für jedes Wetter geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schlosshof Freistadt
Schlosshof 1
4240 Freistadt

Telefon +43 7942 72274
E-Mailinfo@museum-freistadt.at
Webwww.museum-freistadt.at/
https://www.museum-freistadt.at/

Ansprechperson

Schlossmuseum Freistadt
Schlosshof 2
4240 Freistadt

Telefon +43 7942 72274
E-Mailinfo@museum-freistadt.at
Webwww.museum-freistadt.at/

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA