Das Bild zeigt zwei Frauen beim Wandern im granitenen Mühlviertel.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Panoramablick Burgruine Haichenbach

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für Gruppen geeignet
Im Jahre 1160 ist die einst so bedeutende Burg an der Donauschlinge erstmals beurkundet (Brüder Otto und Wernher von "Eichenbach").

Seit 1529 ging Haichenbach dem Verfall entgegen. In der späteren Zeit geriet sogar der Name in Vergessenheit. Die Ruinen, um die sich viele Sagen ranken, wurden nach dem nahegelegenen Kerschbaumergut "Kerschbaumerschlößl" benannt (Sage: " "Die Baumlangen von Haichenbach" von Prof. Fritz Winkler).



Die Ruine wurde zu einer Aussichtsplattform ausgebaut, von der sich ein atemberaubender Blick über die Donauschlinge Schlögen bietet.

Kontakt & Service

Panoramablick Burgruine Haichenbach
Dorf
4142 Hofkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 7011
Fax: +43 7285 7011-4
E-Mail: gemeindeamt@hofkirchen.at
Web: www.hofkirchen.at

Tourismusverband Hofkirchen i.M.
Markt 8
4142 Hofkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 7011-0
E-Mail: gemeindeamt@hofkirchen.at
Web: www.hofkirchen.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

frei zugänglich

Ermäßigungen

Ermäßigungen (Alter/Gruppen):

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Autobahnabfahrt A1 bei Sattledt - Wels - Eferding - Nibelungen - Bundesstraße - Donaubrücke Niederranna
Passau - Nibelungen - Bundesstraße - Donaubrücke - Niederranna

per Bahn:
Bahn: Linz - Eferding - Nibelungen/Bundesstraße - Richtung Passau - Donaubrücke Niederranna - Hofkirchen i. M.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Sehenswürdigkeiten
Hofkirchen im Mühlkreis

Im Jahre 1160 ist die einst so bedeutende Burg an der Donauschlinge erstmals beurkundet (Brüder Otto und Wernher von "Eichenbach"). Seit 1529 ging Haichenbach dem Verfall entgegen. In der späteren Zeit geriet sogar der Name in Vergessenheit. Die Ruinen, um die sich...