Das Bild zeigt zwei Personen, die von einem Hopfenfeld stehen.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Eigener Hopfen für das eigene Bier

In der Hopfenau in St. Peter am Wimberg liegt der Hof von Barbara und Andreas Bräuer. Und der Name des Dorfes kommt nicht von ungefähr, befindet es sich doch inmitten grüner Hopfenfelder.

Noch ist Grün die dominierende Farbe auf den Feldern von Barbara und Andreas. Doch die Zeit der Hopfenernte hat begonnen und so wird sich das Landschaftsbild in den nächsten Wochen etwas verändern. In dieser Zeit herrscht Hochbetrieb beim „Pfaffenhofer“,wie der Hausname lautet. Andreas rechnet heuer mit einer ertragreichen Ernte: „Bei uns schaut es ganz gut aus, es hat zum Glück immer zur richtigen Zeit etwas geregnet.“

 

Sich sein eigenes Bier brauen

Das Frühjahr, wenn der Hopfen„angeleitet“ und an den Draht gebunden wird, und der Herbst mit der Ernte sind die arbeitsreichsten Wochen im Jahr. Während des restlichen Jahres nimmt sich Andreas gerne Zeit, um interessierte Menschen in die Welt des Hopfens und des Mühlviertler Bieres einzuweihen – und zwar mit einem ganz besonderen Angebot. Gruppen bis zu 20 Personen können den Hof mitsamt den Hopfenfeldern und Anlagen nicht nur besichtigen, sondern dabei ihr ganz eigenes Bier brauen.

Dazu wurde eigens eine kleine Brauerei eingerichtet, mit allem, was dazugehört. Und so können die Besucher einmaischen, Sud kochen,die Hopfengabe machen und die Stammwürze messen. Nur mit dem Trinken des selbstkreierten Bieres müssen sie etwas warten. „Das Bier kommt in ein Druckfass und wird hier mindestens acht Wochen lang gelagert. Danach fülle ich es in Literflaschen ab“, erzählt Hopfenbauer Andreas, der sich auch als Bierbrauer nicht verstecken muss.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Hopfen vom eigenen Feld

Sein eigenes Bier kann man sich übrigens ganz nach den eigenen Vorstellungen brauen. „Ich habe mein Rezept, von dem ich weiß, dass ein gutes Bier daraus wird. Auf Wunsch kann man aber schon etwas davon abweichen“, sagt Andreas. Der Hopfen für das Bier kommt selbstverständlich vom Hof, und zwar komplett naturbelassen, wie Andreas betont: „Nachdem Trocknen zweige ich etwas Hopfen für den Eigenbedarf ab, der Rest wird an die Hopfenbaugenossenschaft in Neufelden geliefert.

Während der verschiedenen Schritte beim Brauvorgang bleibt Zeit, den Hof zu besichtigen: „Wir möchten den Leuten gerne unsere Arbeit rund um den Hopfen näherbringen. “ Auch Kulinarisches aus der BierWeltRegion Mühlviertel darf dabei nicht fehlen. So werden verschiedenste Mühlviertler Biere zur Verkostung und eine deftige Stärkung serviert – entweder im sonnigen Innenhof oder im rustikalen Bierkeller. Als Hopfenbauern auch Mitglied der BierWeltRegion Mühlviertel zu sein, ist für Andreas und Barbara logisch: „Wenn die Vielfalt und die Qualität der Mühlviertler Biere noch mehr Wertschätzung und Beachtung findet, dann profitieren wir alle davon: Brauereien,Wirtshäuser und auch wir Hopfenbauern.“

 

Familie als Ausgleich

Entspannung und Ausgleich von der harten Arbeit in der Landwirtschaft finden Barbara und Andreas am liebsten im Kreis ihrer Familie. Ob beim Wandern mit ihren drei Kindern im Böhmerwald, am Barfußweg im nahe gelegenen St. Ulrich oder bei ihrem ganz speziellen Hobby: beim sonntäglichen Völkerball spielen. Und danach lässt sich Andreas gerne ein Bier schmecken– am liebsten ein selbstgebrautes. 



Zur Übersicht aller Geschichten

 

Pfaffenhofer

Barbara und Andreas Bräuer
Hopfenau 1
4171 St. Peter

+43 699 12871225
brauab@gmail.com

Bierbrauen und Führungen nach Vereinbarung

 

Mehr zum Pfaffenhofer

Sankt Peter am Wimberg

Besuch beim Mühlviertler Hopfenbauern mit Schaubrauerei - Feiern und Übernachtung

Besuch beim Mühlviertler HopfenbauernDer (Mühlviertler) Hopfen ist die Seele des Bieres. Der Hopfenbauer Josef Reiter bringt Ihnen das Arbeitsjahr des Hopfens mit einer interessanten Bilderpräsentation im urigen Bierkeller näher. Anschließend können...

mehr dazu