Das Bild zeigt zwei Personen, die von einem Hopfenfeld stehen.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

„Ich habe die Begeisterung schon mit der Flasche aufgenommen“

Helmut Satzinger gehört zum Freistädter Brauhaus wie der Hopfen zum Bier. Seit der Eröffnung im Jahr 2012 ist der 56-Jährige dort Geschäftsführer – und das mit ungebrochener Begeisterung. 

Seit er denken kann, ist Helmut Satzinger im Gastgewerbe. Er ist quasi in der Gaststube aufgewachsen, schon seine Großeltern betrieben ein Wirtshaus in Neumarkt. „Ich habe die Begeisterung für die Gastronomie schon mit der Flasche aufgenommen“, beschreibt er die Familientradition. Von da her auch sein Verständnis für den Beruf als Wirt: „Ich empfinde die Arbeit eigentlich nicht als Belastung, weil für mich das selbstverständlich ist und ich das gerne mache.“

Seine Karriere begann er in Freistadt, und zwar als Koch/Kellner-Lehrling im Gasthof Deim. Nach Stationen fern des Mühlviertels kehrte er nach einigen Jahren zurück – und zwar als Küchenchef. 1998 wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit und betrieb das Stadtwirtshaus, bis ihn der Ruf von Brauerei-Geschäftsführer Ewald Pöschko ereilte. „Die Gelegenheit, einen Braugasthof direkt in der Brauerei zu führen, war eine einmalige Chance“, erzählt der heutige Geschäftsführer.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Gastronomischer Vorreiter

Seit der Eröffnung 2012 hat sich der Betrieb zu einem gastronomischen Vorreiter der BierWeltRegion Mühlviertel entwickelt. Heute zählt das Brauhaus 45 Mitarbeiter, mit mehr als 600 Sitzplätzen ist man eines der größten Wirtshäuser im ganzen Mühlviertel.

Mit der Brauerei ist das Brauhaus eng verbunden: „Brauerei und Brauhaus befruchten sich gegenseitig. Wenn Essen und Bier gut sind, tragen die Gäste das auch weiter. So ist das Brauhaus ein kleiner Erfolgsbaustein für die Marke ‚Freistädter Bier‘“, sagt Helmut Satzinger. Dass es sämtliche Biersorten vom Fass und aus der Flasche auch im Brauhaus gibt, ist eine Selbstverständlichkeit. Auf der umfangreichen Bierkarte sind aber auch ausgewählte internationale Biere vertreten.

Das Thema Regionalität wird großgeschrieben. Für Helmut Satzinger ist es wichtig, dass die Zutaten in der Küche wie Fleisch, Fisch, Erdäpfel, Eier und Brot nach Möglichkeit aus nächster Nähe kommen. „Wir haben unseren Gästen gegenüber eine Verpflichtung: Anständige Ware gegen anständige Bezahlung“, beschreibt er sein Credo.

Bier als wertiges Getränk

Der BierWeltRegion Mühlviertel bescheinigt der erfahrene Gastronom gewaltiges Potential, das auch bereits augenscheinlich werde: „Das Bild von Bier hat sich gewandelt – vom bloßen Durstlöscher zu einem Getränk mit hoher Wertigkeit.“ Nicht nur, weil er selber ausgebildeter Diplom-Biersommelier ist, hat Helmut Satzinger eine besondere Beziehung zum Bier: „Es begleitet mich schon mein Leben lang. Und es macht Spaß, den Menschen die Vielfalt und die Einmaligkeit der Mühlviertler Biere näherzubringen.“

Entspannung findet Helmut Satzinger ebenfalls unweit des Brauhauses – nämlich im Garten der Brauhausvilla, in der er mit seiner Familie seit 20 Jahren wohnt. Das von ihm gezogene Gemüse verkocht der ehemalige Küchenchef übrigens gerne selber: „Ich koche allerdings immer viel zu viel. Das ist der Nachteil, wenn man 40 Jahre lang große Kochtöpfe gewohnt war“, erzählt er mit einem Schmunzeln.

 

Zur Übersicht aller Geschichten

 

Freistädter Braugasthof GmbH

Brauhausstraße 2
4240 Freistadt

+43 7942 72772
brauhaus@freistaedter-bier.at
www.freistaedter-bier.at

Öffnungszeiten
täglich ab 9.00 Uhr

Mehr zum Freistädter Braugasthof

brauhaus_brunnen
Freistadt

Freistädter Brauhaus

100 % Region und 100 % Natur! Seit rund 250 Jahren wird im barocken Brauhaus Freistädter Bier gebraut. Im Jahr 2012 wurde der Braugasthof in den historischen Mauern im Herzen von Freistadt eröffnet. 9 verschiedene Biersorten zapfen wir für Sie frisch...

mehr dazu
Braucommune in Freistadt (Freistädter Brauhaus)
Freistadt

Braucommune in Freistadt (Freistädter Brauhaus)

Frisches Bier mit langer Tradition Braucommune 1770Am 31. Dezember 1770 wurde schließlich zwischen der Gemeinde und der Bürgerschaft von Freistadt der Kaufvertrag für ein Grundstück außerhalb der Stadt, die so genannten „Stadtschreibergärten“,...

mehr dazu
Brauhaus Galerie
Freistadt

Brauhausgalerie Freistadt

„Brauhausgalerie“Kunst- und Kulturvereinigung im Brauhaus Freistadt Die Galerie besteht seit 1988 mit dem großräumigen Standort im historischen Braugebäude. Sie war anfangs als Forum für künstlerische und kulturell Tätige in der Stadt und deren...

mehr dazu