Das Bild zeigt zwei Personen, die von einem Hopfenfeld stehen.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Am Rande von Freistadt schlemmen Gäste aus aller Herren Länder

Unter den breiten Mühlviertler Dialekt, den man vom Stammtisch vernimmt, mischen sich im Café-Restaurant Schlemmerei in Freistadt beizeiten auch Koreanisch, Spanisch oder Englisch: Denn das Lokal zieht dank des dazugehörigen Campingplatzes auch viele internationale Gäste an. 

Bei allen Unterschieden, was Sprache und Herkunft betrifft, verbindet die Gäste der Schlemmerei vor allem eines: Sie kommen wegen der guten Küche und der großen Auswahl an Mühlviertler Bieren. Der bunte Gäste-Mix mache die Arbeit erst so richtig interessant, sind sich die beiden einig: „Wir hatten schon Gäste aus Neuseeland, Korea oder dem Iran. Da muss ich die Speisekarte dann mit Händen und Füßen erklären“, schildert Hildegard Duschl. Beliebt sei die Schlemmerei aber auch bei den Stammgästen aus der Umgebung von Freistadt. Dazu tragen die Tennishalle und der örtliche Tanzverein, der den dazugehörigen Saal nutzt, maßgeblich bei. Für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten ist man in der Schlemmerei auch bestens gerüstet – und gut gebucht.  Gleich zwei Terrassen machen das Lokal auch in der Gastgartensaison zu einem beliebten Treffpunkt.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Die Chefin kocht persönlich

Der Kochlöffel ist fest in Händen von Hildegard Duschl, geboten werden neben Hausmannkost auch saisonale Spezialitäten. Aktuell stehen etwa Bärlauch-Gerichte und österreichischer Spargel am Menüplan. „Den Spargel holen wir meistens selber direkt beim Bauern ab“, erzählt die ursprünglich aus Salzburg stammende Wirtin. Zu lokalem Bekanntheitsgrad hat es auch das Blunz’ngröstl gebracht. „Unsere Blunzen hole ich seit 30 Jahren vom gleichen Lieferanten“, erzählt Christian Haider. Seine Herkunft aus der Wachau schlägt sich ebenfalls auf der Speisekarte nieder: Der Schlemmer-Fleck, eine Art Flammkuchen, hat seinen Ursprung in der niederösterreichischen Küche.

 

Mühlviertler Bierauswahl lockt Gäste an

Die eigentliche Domäne von Christian Haider ist aber das Bier: In der Schlemmerei gibt es fast alle Freistädter Biere vom Fass, zur jeweiligen Saison auch Bock und Oktoberbier. Abgerundet wird das Sortiment von ausgewählten Flaschenbieren. Der Biersommelier bietet den Gästen auch gerne Kostproben an: „Man kann verschiedene Sorten verkosten, und was schmeckt, wird dann bestellt.“ Der Campingplatz mit 40 Stellplätzen wird gerne als Zwischenstation bei der Durchreise genutzt. In den letzten Jahren habe sich aber auch ein regelrechter „Biertourismus“ entwickelt, erzählt Christian Haider: „Die Mühlviertler BierWeltRegion stößt vor allem bei den Campern auf großes Interesse. Wir empfehlen auch allen Gästen, eine Führung in der Brauerei Freistadt zu machen.“

 

Biere als Urlaubsmitbringsel

Viele nehmen sich den Geschmack des Mühlviertler Bieres dann als Urlaubsmitbringsel mit nach Hause – die 6er Träger der Mühlviertler BierWeltregion mit verschiedenen Bieren finden so den Weg in aller Herren Länder.

 

Zur Übersicht aller Geschichten

 

Die Schlemmerei

Hildegard Duschl & Christian Haider
Eglsee 12
4240 Freistadt

+43 7942 72570
www.dieschlemmerei.jimdo.com

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: täglich von 10:00 - 14:00 Uhr, 16:00 - 23:00 Uhr (Dienstag ab 17:00 Uhr)
Sonn- und Feiertage: 09:00 - 14:00 Uhr, 16:00 - 22:00 Uhr

Mehr zur Schlemmerei

Die Schlemmerei - Blick auf Feldaist
Freistadt

Café-Restaurant "Die Schlemmerei"

Café-Restaurant "Die Schlemmerei" ist der ideale Treff-, Informations- und Ausgangspunkt für alle Gäste aus nah und fern! Zwei gemütliche Lokale (a 60 Sitzplätze) mit sonniger Gartenterrasse laden zum Verweilen und Krafttanken ein. Neben allerlei...

mehr dazu