Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Wallfahrtskapelle Maria Pötsch

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
Vorerst vom Bauer Matthias Bichler im Jahr 1849 aus Holz errichtet, kam ein Jahr später eine Kapelle aus Stein an diese Stelle.

Der Grund für die Erbauung war eine dort entspringende Quelle, der man seit jeher eine wundertätige Heilkraft zumaß. Auch hatte man 1793 an dem Ort ein Bild der weinenden Mutter Gottes gefunden, welches dann im Haus der Errichters der Kapelle aufbewahrt war.

Aus der Geschichte des Bildnisses entstand auch der Name Maria Pötsch. Das Original der Muttergottesabbildung stammt aus der ungarischen Stadt Pec und befindet sich in einem Seitenaltar des Wiener Stephansdomes.

Kontakt & Service

Wallfahrtskapelle Maria Pötsch
Markt 22
4120 Neufelden

Telefon: +43 7282 62-550
Fax: +43 7282 62-558
E-Mail: gemeinde@neufelden.ooe.gv.at

Ansprechperson
Tourismusverband Neufelden

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

Sehenswürdigkeiten
Wallfahrtskapelle Maria Pötsch
Neufelden

Vorerst vom Bauer Matthias Bichler im Jahr 1849 aus Holz errichtet, kam ein Jahr später eine Kapelle aus Stein an diese Stelle. Der Grund für die Erbauung war eine dort entspringende Quelle, der man seit jeher eine wundertätige Heilkraft zumaß. Auch hatte man 1793 an...