Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Burgruine Falkenstein

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
Haustiere sind herzlich willkommen
für jedes Wetter geeignet
für Gruppen geeignet
1140 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt und war im Besitz der Herren Falchenstain.

Nach dem Aussterben des Geschlechtes kam Falkenstein 1227 an die Witigonen.

Von Falkenstein aus wurde durch Chalhoch von Falkenstein das Stift Schlägl gegründet.

Traurige Berühmtheit erhielt die Burg Falkenstein durch das Schicksal von Zawisch, ein getreuer Gefolgsmann von Ottokar II von Böhmen. Er wurde von seinem Stiefsohn König Wenzel II in Falkenstein gefangen gehalten und hingerichtet.
Von den Rosenbergern übernahmen die Oberheimer Burg und Herrschaft und bauten die Burg und den Wasserturm um. 1589 wurde Bartholomae Salburger Pfleger der Herrschaft Falkenstein und konnte die Herrschaft 1598 käuflich erwerben.

1724 wurde die Herrschaft Falkenstein mit der Herrschaft Altenhof zusammengelegt und der Sitz nach Altenhof verlegt und die Burg dem Verfall preisgegeben.

Die Burgruine wird derzeit teils restauriert.

Kontakt & Service

Burgruine Falkenstein
Rannatal
4141 Pfarrkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 262
Fax: +43 7285 262-6
E-Mail: info@schloss-altenhof.at
Web: www.schloss-altenhof.at

Ansprechperson
Herr Norbert Salburg
Altenhof 1
4142 Pfarrkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 262-0
E-Mail: info@schloss-altenhof.at
Web: www.schloss-altenhof.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA

Frühjahr - Sommer - Herbst

Allgemeine Preisinformation:

Kein Eintritt

Anreise

Seehöhe

500m

Erreichbarkeit / Anreise

Die Burgruine Falkenstein ist am Wanderweg "Rannatal" von Altenhof nach Niederranna erreichbar!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Haustiere erlaubt
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Saison

Frühling, Sommer, Herbst

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Meine Empfehlungen

Burgruine Falkenstein
Rannatal, 4141 Pfarrkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 262
E-Mail: info@schloss-altenhof.at
Web: www.schloss-altenhof.at

Fischwasser Ranna und Rannastausee
Energie AG Böhmerwaldstraße 3, 4141 Pfarrkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 415
E-Mail: pfarrkirchen@oberoesterreich.at
Web: www.pfarrkirchen.at

Massagen Wögerbauer
Altenhof 37, 4142 Pfarrkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 6291
E-Mail: pfarrkirchen@oberoesterreich.at
Web: www.pfarrkirchen.at

Rannatalsperre - Rannastausee
Pfarrkirchen Nr. 13, 4141 Pfarrkirchen im Mühlkreis

Telefon: +43 7285 415
E-Mail: pfarrkirchen@oberoesterreich.at
Web: www.pfarrkirchen.at

Tennisanlage Pfarrkirchen
Pfarrkirchen, 4141 Pfarrkirchen im Mühlkreis

E-Mail: martin.leithner@aon.at
Web: utc-pfarrkirchen.hocnet.at

Sehenswürdigkeiten
Burgruine Falkenstein
Pfarrkirchen im Mühlkreis

1140 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt und war im Besitz der Herren Falchenstain. Nach dem Aussterben des Geschlechtes kam Falkenstein 1227 an die Witigonen. Von Falkenstein aus wurde durch Chalhoch von Falkenstein das Stift Schlägl gegründet. Traurige...