Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Unverbindliche Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Reisedaten



Sollten Sie mehrere Einheiten benötigen, bitte in der Anfrage darauf hinweisen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

 

Besichtigung des Hinterglasmuseum

Sandl, Oberösterreich , Österreich

Hinterglasmalerei ist UNESCO Kulturerbe

ab Preis
  • € 2,50 pro Person
  • buchbar ab 4 Personen

UNVERBINDLICHE ANFRAGE

  • Gruppenangebot (für Gruppen geeignet)
  • Pauschalangebot ohne Übernachtung
  • Dauer: 2 Stunden
Leistungen

Eintritt und Führung

Reisezeitraum
    Reiseablauf

    Besichtigung mit Führung

    Mögliche Anreisetermine

    täglich

    Weitere Informationen

    Das Museum informiert über Tradition, Geschichte und Technik der Hinterglasmalerei in Sandl, die bis in das Jahr 1800 zurückreicht und für den Ort im 19. Jahrhundert zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor wurde. Sandl entwickelte sich zu einem bekannten Zentrum der Hinterglasmalerei in der gesamten Donaumonarchie. 140 wertvolle Exponate veranschaulichen im Museum diese Entwicklung. Zur Eigenart der Hinterglasmalerei gehört es, dass man vom Vordergrund zum Hintergrund malt, also genau umgekehrt zur Malerei auf Leinwand. Begonnen wird mit dem Malen der Konturen von der Risszeichnung auf die Glasplatte. Die dabei entstehenden Flächen und der Hintergrund werden dann mit Ölfarben ausgefüllt.

    In einer kleinen Malstube sind zwei Maler bei der Arbeit dargestellt. Wie ein Hinterglasbild entsteht und welche Farben verwendet wurden, wird ebenfalls dokumentiert. Ein Teil des Museums ist dem Vertrieb der Hinterglasbilder durch Kraxenträger gewidmet. Im Verlauf der Geschichte des Hinterglasmuseums konnten immer wieder große Ausstellungen mit Kooperationspartnern in Tschechien durchgeführt werden, z. B. mit dem Prager Nationalmuseum.
     
    Eine kleine Bauernstube mit einem Tisch und dem notwendigen Hausrat, einer Bank auf Granitkonsolen, einem Herrgottswinkel mit Hinterglasbildern und Fenstern mit in Sandl gewebten Vorhängen geben den Besucherinnen und Besuchern Einblick in das einfache Leben der Hinterglasmaler.

    Erwachsene: 2,50
    Schüler: 1,50
    Gruppen: 2,00 pro Person
    Gruppen mit Führung: 2,50 pro Person
    Familien: 6,50
    Menschen mit Handicap: 1,50
    Zivil- u. Präsenzdiener: 1,50

    • Für Jugendliche geeignet
    • Für Senioren geeignet
    • Mit Freunden geeignet

    Kontakt & Service


    Besichtigung des Hinterglasmuseum
    Gemeinde Sandl
    Sandl 24
    4251 Sandl

    +43 7944 8255
    museum@hinterglasmuseum-sandl.at
    www.sandl.at
    http://www.sandl.at

    powered by TOURDATA