Das Bild zeigt zwei Personen, die von einem Hopfenfeld stehen.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ A wie Abteibier bis B wie Biergattungen

A wie Abteibier bis B wie Biergattungen

Abteibier - alkoholfrei - Alkoholgehalt - Altbier - Aromahopfen - Bier - Biergarten - Bierbauch - Biergattungen

- A -

ABTEIBIER

Ursprünglich ein in belgischen Klöstern gebrautes obergäriges Bier. Bei den ca. 70 verschiedenen Abteibiermarken ist die Abtei, sofern sie noch fortbesteht, Eigentümer des Rezeptes und verleiht dem Bier seinen Namen. Der Alkoholgehalt beträgt 6–10,5 %. In dieser Tradition produziert die Stiftsbrauerei Schlägl ihre originalgetreuen historischen Abteibiere in limitierten Jahrgängen.

ALKOHOLFREI

Solche Biere werden in verschiedenen Verfahren durch Abbrechen der Gärung spezieller Würzen oder durch Extraktion des Alkohols aus normalen Bieren erzeugt.

ALKOHOLGEHALT

Hängt eng mit dem Stammwürzegehalt zusammen. Ungefähr ein Drittel der Stammwüreng mit dem Stammwürzegehalt zusammen und wird in Volumsprozent angegeben. Als Faustregel gilt „minus 2 / durch 2“: Stammwürze (in Grad Plato) minus 2, diese Zahl dann durch 2 dividiert ergibt den Alkoholgehalt (in Volumsprozent).

ALTBIER

Ein dunkles Bier, das nach 'alter', das heißt nach obergäriger Art gebraut wird.

AROMAHOPFEN

Hopfensorten, die dem Bier weniger Bittere, dafür mehr Aroma verleihen. Aromasorten bestimmen den spezifischen Geschmack des Bieres. Von den Mühlviertler Hopfenbauern werden als Aromahopfen die Sorten Malling, Golding, Aurora, Hersbrucker-Spät, Perle, Tradition Spalter-Select und Saphir kultiviert.

- B -

BIER

Bier gilt als Nahrungs- und Genussmittel. Es wird definiert als ein alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk, das durch Gärung per Hefezusatz aus den Grundzutaten Wasser, Malz und Hopfen gewonnen wird. Bier, maßvoll genossen, spielt als Träger lebenswichtiger Vitamine der B-Gruppe und von Aminosäuren eine von der ärztlichen Wissenschaft anerkannte Rolle.

BIERARTEN

Werden unterschieden nach obergärigen und untergärigen Bieren.

BIERBAUCH

Eine gebräuchliche, jedoch nicht ganz zutreffende Bezeichnung für einen meist runden und prallen Bauch bei Männern. Bier macht nur dann dick, wenn es zusammen mit schweren, fetten und kalorienhaltigen Speisen oder in starkem Übermaß genossen wird.

BIERGATTUNGEN

Für Steuern und Lebensmittelrecht gelten in Österreich folgende Klassifizierungen: Abzugsbier mit 9 bis 10 Grad Stammwürze, Schankbier mit 10 bis 12 Grad Stammwürze, Vollbier mit 12 bis 15 Grad Stammwürze (meistgetrunken, z.B. Pils, Lager- oder Märzenbier), Spezialbier mit mind. 13 Grad Stammwürze, Starkbier mit 16 Grad Stammwürze oder mehr (z.B. Bockbiere, Porter).