Das Bild zeigt zwei Personen, die von einem Hopfenfeld stehen.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ I wie Inhaltsstoffe bis L wie Läutern

I wie Inhaltsstoffe bis L wie Läutern

Inhaltsstoffe - IPA - Jahrgangsbier - Jungbier - Kalthopfung - Klosterbrauerei - Kübelbier - Lager - Läutern

- I - 

INHALTSSTOFFE

Neben den Vitaminen, Mineralstoffen, Salzen, Säuren und Spurenelementen im Bier, die einen günstigen Einfluss auf den menschlichen Organismus haben, befindet sich auch Eiweiß (21 verschiedene Aminosäuren) in einer anteilsmäßig ausgewogenen Menge im Bier.

IPA

Abkürzung für „India?Pale?Ale“, ein obergäriges, kräftig gehopftes Starkbier. Der Name erinnert daran, dass es im 19.?Jahrhundert so stark gebraut wurde, damit es den Schiffstransport aus England in die indischen Kolonien überstand. Heute ist es ein Aushängeschild fast jeder Craft Brauerei.

 

- J -

JAHRGANGSBIER

Auch Biere können eine Jahrgangscharakteristik zeigen. Dabei werden witterungsbedingte Schwankungen der Rohstoffqualitäten bewusst nicht durch Rezepturanpassung ausgeglichen. Eine andere Interpretation: Eine Brauerei legt jedes Jahr ein besonders edles Bier auf.

JUNGBIER

Heißt das Bier nach der Hauptgärung. Es wird in Drucktanks noch 4 bis 6 Wochen gelagert.

- K -

KALTHOPFUNG

Siehe Hopfenstopfen.

KLOSTERBRAUEREI

Die Klöster haben sich besonders um die Braukunst verdient gemacht (vgl. Abteibier). Fast jedes Kloster hatte früher eine eigene Brauerei. Im Mühlviertel pflegt die Stiftsbrauerei Schlägl seit über 400 Jahren diese Tradition.

KÜBELBIER

Schon die alten Brauereiarbeiter holten sich früher frisches Bier einfach aus dem Fass in einen Kübel, aus dem dann gemeinsam getrunken wurde. Heute füllt die Brauerei Hofstetten das frische, naturtrübe Vollbier direkt vom Lagertank als „Kübelbier“ in Flaschen, ohne die wichtigen Geschmacksträger wie Eiweiß und Hefe abzufiltrieren.

 

- L -

LAGER

Rund 90?% der Biere der Welt sind Lagerbiere. Das Lager ist im 19. Jahrhundert in Österreich „erfunden“ worden. Untergärige Hefe sinkt im Gärgefäß zu Boden, bildet ein Lager – daher der Name.

LÄUTERN

Nach Beendigung des Maischvorgangs werden die in Wasser gelösten festen Extraktteile im Läuterbottich von den Trebern getrennt.