Das Bild zeigt eine Mutter mit ihrem Kind in einer verschneiten Landschaft beim Skifahren.

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Newsletter der Mühlviertel Marken GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon, Anfrage) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Pistenschwung im Winterwald

Pistenschwung im Winterwald

Das Mühlviertel ist die Wintersportregion für Familien

Wer sich von einem Lift auf den Berg ziehen lässt, um mit zwei Brettern durch den Schnee talwärts zu pflügen, der betreibt „Alpinen Skisport“. Ein irreführender Name, wie man im Mühlviertel meint. Denn hier tritt man den Beweis an, dass Skisport auch außerhalb der Alpen leicht von der Hand – oder besser vom Bein – geht.

Denn im Dreiländereck des Böhmerwaldes zwischen Österreich, Tschechien und Deutschlang steigt das Hochland des Mühlviertels in Höhen bis zu 1.300 Meter auf. Und bringt damit echte Berge fürs Skifahren und Snowboarden hervor. Wie etwa den Hochficht. Legt der Winter seine kühle, weiße Decke über die Bäume, verwandelt sich der Böhmerwald in ein Winteridyll: Schwer lasten die funkelnden Schneekristalle auf den Ästen der Nadelbäume. Wie stumme, weiße Riesen säumen sie die Pisten. Die Skiarena am Hochficht mit Kinderland, Familienrestaurant und Skischule ist im wahrsten Wortsinn der ideale Einstieg in den Wintersport. Selbst Nachtvögel sind hier auf Skiern unterwegs – natürlich unter Flutlicht.

Auch der Sternstein in Bad Leonfelden ist für Alpinskifahrer und Snowboarder ein wahres Wintersport-Eldorado jeden Alters und jedes Könnens. Besonders gut aufgehoben sind auf dem Sternstein Kinder und Anfänger, für die ein spezielles Kinderland mit dem längsten Zauberteppich Oberösterreichs und kinderfreundlicher Figuren zur Verfügung steht. Ein Verleih für Skiausrüstung und eine Skischule runden das Angebot ab.

Neben dem Hochficht und dem Sternstein gibt es eine ganze Reihe weiterer kleiner und feiner Skigebiete, die sich die Höhenlage des Mühlviertels zunutze machen. Sie alle haben ihre Stärken gemeinsam: Durch die sanften Höhenzüge des Granitlandes sind sie ideale Wintersportgebiete für Familien. Und sie liegen meist im Norden der Region, nahe der Grenze zu Tschechien.  Der Viehberg nahe Sandl in der Region Freistadt gehört zu den traditionsreichsten Wintersportbergen Oberösterreichs. Und der Skilift Freistadt ist ein klassischer Nahversorger in Sachen Wintersport. In St. Georgen am Walde auf der Mühlviertler Alm ist es der „Schorschi Lift“, der im Winter den Aufstieg der Skisportler zu höherem Pistenvergnügen ermöglicht. Damit hätte das Mühlviertel den Beweis angetreten, dass der Skisport in Österreich auch weit nördlich des Alpenbogens eine Heimat hat.

Finden Sie Ihr Ski und Snowboard Angebot

Zu den Angeboten

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.