Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...
/ Mühlviertler Wirtshauskultur

Mühlviertler Wirtshauskultur

Die „Mühlviertler Wirtshauskultur“ hat sich als Kooperation von Gastwirten und Hotels im Mühlviertel etabliert.

Gegründet anlässlich der Landesausstellung 2013, sorgt der Verein für neuen kulinarischen Schwung. Die Mitgliedsbetriebe sind verwurzelt in der Region und verbinden sich zu einer gelebten und erlebbaren Qualitätspartnerschaft. Hochwertige regionale und saisonale Produkte prägen die Küchenlinien. Mit dem gemeinsamen Schwerpunktthema Bier sowie mit authentischen, zeitgemäßen Speisen wird die Region für alle Gäste erlebbar.

Bierkompetenz im Mittelpunkt

Die „Mühlviertler Wirtshauskultur“ will im gesamten Mühlviertel zu mehr regionaler Bierkompetenz und besserem Verständnis beim Gast beitragen. Gemeinsam mit der Mühlviertel Marken GmbH und dem Projekt „BierWeltRegion“ wurden eigene Qualitätskriterien für die Mitgliedsbetriebe entwickelt und die Zusammenarbeit mit den regionalen Brauereien verstärkt. Dazu gehören die Qualifizierung der Mitarbeiter, die Ausbildung von Biersommeliers oder das Angebot regionaler Biere. In der Kooperation wirken auch Hopfenbauern mit – schließlich ist das Mühlviertel größtes Hopfenanbaugebiet in Österreich.

Gutscheinkarte als Geschenk

Eine zentrale Innovation der Mitgliedsbetriebe ist der gemeinsame Gutschein im Bankomatkartenformat: Ein ideales Geschenk für Gäste und Partner, Lieferanten und Mitarbeiter, Freunde und Angehörige. Eine eigene App ermöglicht das Abrufen seines Guthabens auf der Karte und informiert über die Mitgliedsbetriebe. 

 

Weitere Informationen zu den gutscheinen

 

Küchentradition neu belebt

Einzigartig sind die Dalken, ein traditionelles Gebäck, das die beiden Regionen Mühlviertel und Südböhmen verbindet. Dalken kommt vom tschechischen Wort vdolky = kleine Mulde. Das bezieht sich auf die typische Pfannenform mit ihren Mulden, in denen der Teig herausgebacken wird. Diese Pfanne steht auch im Mittelpunkt des Erkennungszeichens der „Mühlviertler Wirtshauskultur“. Die Dalken gibt es in verschiedenen Variationen, als salzige Vorspeise oder als süße Nachspeise. Dazu kommen viele weitere regionale Gaumenfreuden, mit Vorspeisen von Kürbis oder Erdäpfel, Hauptspeisen auf alten Spuren und neuen Wegen und Nachspeisen mit traditionellen Zutaten und einer gepflegten bierigen Note.